Schon von Kindesalter an, habe ich mit Hunden zusammengelebt und es immer geliebt, wenn ich ihnen etwas beibringen konnte. Mit 21 konnte ich mir dann endlich den Wunsch nach einem eigenen Hund erfüllen und mir war auch sofort klar, dass ich einen Hund aus dem Tierschutz möchte. Dann zog Damon im Alter von 13 Wochen bei mir ein :) Damals hatte ich noch nicht all zu viel Ahnung von Hunden, wusste nur einen Bruchteil von dem, was ich an Wissen für Damon schon damals gebraucht hätte.

Ich besuchte mit ihm einen Welpenkurs in einer "klassischen Hundeschule" und danach auch noch kurz den Junghundekurs. Doch sehr schnell fühlten Damon und ich uns dann mit den dort praktizierten Trainingsmethoden nicht mehr wohl und ich brach den Kurs ab. Also eignete ich mir durch Bücher mehr Wissen an.

 

2012 fing ich dann beim Wiener Tierschutzverein an zu arbeiten. Erst bei den Katzen, doch im Herbst wurde dann eine Stelle im Hundebereich frei und diese Chance nutzte ich natürlich sofort.

Durch die vielen verschiedenen Schicksale, die diese Hunde dort erlebten und unterschiedlichsten Verhaltensauffälligkeiten, wollte ich den Hunden durch gezieltes Training noch bessere Chancen auf ein neues Zuhause ermöglichen. Es gibt dort zwar Hundetrainer, aber ihnen ist es einfach unmöglich mit jedem Hund ausreichend trainieren zu können, weil es einfach so viele sind. Somit beschloss ich, eine Ausbildung zur Hundetrainerin zu machen und begann 2015 die 2 jährige Ausbildung bei "Tiere Helfen Leben".

 

2017 beendete ich die Ausbildung mit ausgezeichnetem Erfolg und bilde mich seitdem immer noch regelmäßig fort.

 

Da jetzt meine Babypause beendet ist, bin ich voller Willensdrang und freue mich, euch und eueren Hunden zu einem entspannteren Miteinander zu verhelfen :)